Willkommen in Leteln



“Wir sind Leteln“ - der Ortsheimatpfleger berichtet



IMG_4580

Leteln ist heute ein Stadtteil von Minden (Westf.) und war bis zur Gebietsreform 1973 eine selbständige Gemeinde. Der Ort hat heute etwa 3000 Einwohner und eine gute Infrastruktur. Neben einem Supermarkt und einigen Spezialgeschäften (Autowerkstatt, Schreibwaren, Computer, etc.) gibt es u.a. eine Arztpraxis, einen Zahnarzt, eine Apotheke, eine Gärtnerei, einen Kindergarten, einen Friseur, eine Grundschule und zahlreiche Vereine. Kirchlich gehört Leteln zur ev. luth. St. Markus Gemeinde, zu der auch der Nachbarort Aminghausen gehört. Eine Buslinie, die am Mindener Bahnhof einen Haltepunkt hat, verbindet den Ort mit dem Stadtzentrum.
Leteln ist ein Dorf mit einem erhaltenswerten historischen Dorfkern und einer interessanten Vergangenheit. Durch die attraktive Lage in der Nähe der Stadt, ist Leteln zu einem bevorzugten Wohn- und Zuzugsgebiet geworden. Dadurch entstehen allerdings auch Probleme der Zersiedelung und der Beeinträchtigung der historischen Strukturen. Die Verwaltung der Stadt Minden zeigte in dieser Hinsicht in der Vergangenheit wenig Sensibilität. Wünschenswert wäre auch eine intensivere Auseinandersetzung der Bevölkerung mit ihrem Dorf. Dazu sollen auch diese Seiten helfen.
Die Letelner Schule soll nach über 400 Jahren geschlossen werden. Die Stadt Minden kann wegen schwerwiegender finanzieller Schwierigkeiten die nötigen Investitionen nicht mehr leisten. Das wird für unser Dorf schwere Konsequenzen haben und das bezieht sich nicht nur auf Wohnqualität und Grundstückspreise. Darüber wird auf den weiteren Seiten zu lesen sein.

Die vom Ortsheimatpfleger Anton Sturma geführte Ortschronik der Jahre 1983-2003 befindet sich im Kommunalarchiv Minden und ist hier online einzusehen:
Chronik Leteln 1983-2003

Für Fragen an den Ortsheimatpfleger benutzen Sie bitte das Kontaktformular.

IMG_4547IMG_4524IMG_4591IMG_4563IMG_4566

Foto oben: Glockenturm auf der Schule; Fotos von rechts nach links und von oben nach unten: Puppe auf de Leibzucht von Nr. 3 (Schmaas), Hof Nr. 4 (Bockmeiers), Hof Nr. 9 (Loffiens), Hof Nr. 13 (Bleeken), Leibzucht von Nr. 1 (Schildmaas); alle Fotos Jürgen Sturma



counter